Ursachen und historische Hintergründe der Corona-Krise

Online - Reihe: Glaube in Bewegung
Di, 9.3.2021 19:30 Uhr
Kurzbeschreibung
Ökumenische Vortragsreihe
Ausführliche Beschreibung
Erstmalig in der Geschichte betrifft ein Ereignis – in Form einer Seuche und ihrer Folgen – unmittelbar die gesamte Menschheit.
Im Hintergrund der Corona-Krise steht nach Auffas-sung des Referenten die ökologische Krise, die das verhängnisvolle Zusammenwirken eines materialisti-schen Naturbegriffs und einer hauptsächlich am Kon-sum orientierten Lebenspraxis zu ihrer Grundlage hat.
An deren Stellen sollten ein franziskanisches Schöpfungsbewusstsein und ein christlich-humanis-tisch geprägtes Miteinander aller Menschen treten.
Das wirtschaftlich-soziale Ausmaß der Corona-Krise und die damit verbundenen seelischen Erschüt-terungen könnten eine globale Besinnung anstoßen und unsere Werteskalen in diese franziskanische und humanistische Richtung verschieben. Damit geraten eine neue Chance für das Christentum und vielleicht sogar ein Wendepunkt der Geschichte in den Blick.

Kosten: frei

Anmeldung: nicht erforderlich. Sie kommen zum Vortrag, indem Sie den Link anwählen: https://live.keb-bistum-regensburg.de/eva-rg3-86f-kkn
ReferentInnen
Sigmund Bonk, ist Philosoph, außerplanmäßiger Pro-fessor für Philosophie an der Uni Regensburg, römisch-katholischer Diakon, Autor und Direktor des Akademischen Forums Albertus Magnus im Bistum Regensburg. Von 2002 bis 2014 war er zudem Direktor des Schlosses Spindlhof – des Bildungszentrums der Diözese Regensburg.
Art der Erwachsenenbildungsveranstaltung
Vortrag
Mailadresse
in Kooperation mit
Kath. Pfarrei Sankt Vitus, Burglengenfeld; Evang.-Luth. Kirchengemeinde, Burglengenfeld; Kath. Pfarr.gem. St. Josef/Bul+St. Pankr./Dietld.
Art der Veröffentlichung
Einrichtung der Evangelischen Erwachsenenbildung
Evangelisches Bildungswerk Regensburg e. V.
Veranstalter / veröffentlicht von:
Evangelisches Bildungswerk Regensburg e. V.
Bildungswerk mit Funktion einer Stadtakademie
Am Ölberg 2
93047 Regensburg
ebw@ebw-regensburg.de
Tel: 0941 / 592 15-0
Fax: 0941 / 592 15-23
[2047]