Die besondere Lagergeschichte Bergen-Belsens

Vortrag
Mi, 14.10.2020 19:30 Uhr
Veranstaltungsort
Versöhnungskirche in der KZ-Gedenkstätte Dachau
Alte Römerstr. 87
85221 Dachau
Telefon 08131-13644
info@versoehnungskirche-dachau.de
www.versoehnungskirche-dachau.de

Parkmöglichkeit: auf dem Klosterparkplatz, Alte Römerstr. 91 am nördlichen Ende der Lagermauer
Thumbnail des Veranstaltungsortes
Bild des Veranstaltungsortes
Ausführliche Beschreibung
Die Geschichte Bergen-Belsens ist komplex und begann mit der Errichtung eines Kriegsgefangenenlagers durch die Wehrmacht nach dem Beginn des Zweiten Weltkrieges. Die Übernahme eines Teils des Lagergeländes durch die SS für ein sogenanntes „Austauschlager“ für jüdische Häftlinge markierte 1943 den Beginn des Konzentrationslagers Bergen-Belsen. In der Folge änderten sich der Charakter des Lagers, die Struktur der „Häftlingsgesellschaft“ und vor allem die Lebensbedingungen der Häftlinge dramatisch. Die Fotos und Filmaufnahmen, die bei der Befreiung Mitte April 1945 entstanden, gingen ins kollektive Gedächtnis über die Verbrechen in Bergen-Belsen ein. Katrin Unger gibt einen Überblick über die besondere Lagergeschichte Bergen-Belsens und ermöglicht einen Einblick in die vielfältigen autobiographischen Zeugnisse der Häftlinge. Sie macht auch die Herausforderungen im Umgang mit dem historischen Ort sichtbar.
Ansprechperson
Pastoralreferent Ludwig Schmidinger
ReferentInnen
Katrin Unger, Kulturwissenschaftlerin, Leitung der Abteilung Bildung und Begegnung in der Gedenkstätte Bergen-Belsen
Art der Erwachsenenbildungsveranstaltung
Vortrag
in Kooperation mit
Dachauer Forum, Katholische Seelsorge
Art der Veröffentlichung
Internet; Plakat|Handzettel|Programmheft
Einrichtung der Evangelischen Erwachsenenbildung
Evangelisches Bildungswerk München e.V.
Veranstalter / veröffentlicht von:
Versöhnungskirche KZ-Gedenkstätte Dachau
Versöhnungskirche Dachau
Alte Römerstr. 87
85221 Dachau
info@versoehnungskirche-dachau.de
http://www.versoehnungskirche-dachau.de
Tel. 08131/136 44
Fax 08131/ 530 36