Bild der Veranstaltung
Bildnachweis: (c) privat

Als ob es Gott nicht gäbe ...

Plädoyer für ein Menschenrechtsbekenntnis!
Do, 30.6.2022 19 Uhr
Anlass / Reihe
Glauben und Denken
Referent(in)
Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Gerd Theißen
Referent(in) - Details
em. Prof. für Neutestamentliche Theologie, Universität Heidelberg, einem breiten Publikum bekannt durch "Der Schatten des Galiläers", Vorsitzender der Wissenschaftlichen Kommission für den Nietzsche-Kommentar an der Heidelberger Akademie der Wissenschaften
Veranstaltungsformat
Vortrag und Aussprache
Veranstaltungsort
St. Anna
Im Annahof 2
86150 Augsburg
Ausführliche Beschreibung
Die Bedeutung des Christentums in all seinen Konfessionen nimmt ab. Zahlreiche Menschen fühlen sich anderen Religionen zugehörig. Wieder andere verstehen sich stillschweigend als unreligiös oder geben sich bewusst atheistisch bzw. agnostisch. Sind aber nicht zwischen all diesen Gruppen die Regeln unserer Kultur immer wieder neu so auszuhandeln, dass man sich auf gemeinsame Werte verständigen kann? Der Referent sieht eine geeignete Basis dafür in einem Bekenntnis zu den Menschenrechten. Er plädiert dafür, dass dieses in öffentlichen Institutionen und Riten sichtbar gemacht wird, und kann es sich sogar anstelle des "Apostolischen Glaubensbekenntnisses" in manchem Gottesdienst vorstellen. Dies provoziert freilich etliche Einwände historischer, theologischer, ethischer oder liturgischer Art.
Kosten & Anmeldehinweise
Eintritt frei, Spenden erbeten
keine Anmeldung erforderlich
Kooperationspartner
Freundeskreis der evangelischen Akademie Tutzing in Augsburg
Veranstalter / veröffentlicht von:
Evangelisches Forum Annahof
Bildung - Begegnung - Orientierung - Evangelisch
Im Annahof 4
86150 Augsburg
sekretariat@annahof-evangelisch.de
Tel.: 0821/450 17-1200
FAX: 0821/450 17-1209
[1917]