Bild der Veranstaltung
Bild: Martin Schongauer

MUSIKALISCHE ADVENTS- UND WEIHNACHTSANDACHT mit der Kantorei Werdenfels

in der Johanneskirche Garmisch-Partenkirchen mit Pfarrer Martin Dubberke
Sa, 3.12.2022 18 Uhr
musikalische Kategorie
Gesang/Chormusik; Orgelmusik; Orchester; Ensembles/Solisten; Musik für Kinder und Jugendliche
aufgeführte Werke
- M. Brunckhorst, Weihnachtsgeschichte
- Orlando di Lasso, aus dem 2. Busspsalm
- Johannes Eccard (1553-1611), Motette a 5 "Übers Gebirg Maria geht"
- Adventsmusik
Eintritt
Freier Eintritt (Spenden erbeten)
Ansprechpartner
KMD Wilko Ossoba-Lochner wilko.ossoba-lochner@elkb.de
+49 171 5740750
Orgelreiseweg Franken-Schwaben
Nein
Veranstaltung "Mach Kirchenmusik"
Nein
Ankündigungstext
Am 4. und 5. Dezember 2021, dem zweiten Adventswochenende wird es jeweils uum 18 Uhr wieder eine "Musikalische Adventsandacht" mit der Kantorei Werdenfels geben. Neben Texten aus dem "Periphyseon" des karolingischen Theologen Johannes Scotus wird dabei Musik zur Advents- und Weihnachtszeit erklingen. Am Schluss sind dann alle eingeladen, das bekannte Lied von Georg Friedrich Händel "Tochter Zion" mitzusingen.
Zuvor aber werden Sätze von Orlando di Lasso, Johann Eckhart und Mathias Brunckhorst gesungen und gespielt, die den Weg von der adventliche Buß- und Einkehrzeit zur Weihnachtsfreude musikalisch ausgestalten. Ganz besonders die Musik, die der Münchner Hofkomponist Orlando di Lasso zum zweiten Bußpsalm geschrieben hat, lässt in ihrer bis zu fünfstimmigen Polyphonie den fließenden und dabei expressiven Klang der Renaissance-Zeit aufleben.
Der berühmte Satz von Johann Eccard "Übers Gebirg Maria geht / zu ihrer Bas` Elisabeth" führt dann bereits mitten in das weihnachtliche Geschehen, das in den ersten Kapiteln des Lukasevangeliums erzählt wird. Johann Eckhart, dessen klangvolle Sätze von der Wende des 16. Zum 17. Jahrhundert bis heute von der der Kunstszene im damaligen Königsberg zeugen, gehört bis heute zu den bedeutendsten Musikern der frühen Neuzeit.
Das umfangreichste und klangprächtigeste Werk der Andacht wird aber die "Weihnachtsgeschichte" des spätbarocken Komponisten Mathias Brunckhorst sein. Nicht nur der Chor und Solisten machen das Werk zu einem Stück mit großer Farbpalette, sondern auch die Streicher und vor allem die beiden Trompeten lassen schon weihnachtliche Vorfreude aufkommen. Das selten aufgeführte kleine Oratorium kleidet sich in das Klanggewand der Übergangszeit zwischen Barock und früher Klassik, und zeigt somit die in der Aufklärung bevorzugte Natürlichkeit und Klarheit.
Aufgeführt werden diese Stücke am Samstag, dem 4. Dezember um 18 Uhr in der Johanneskirche in Garmisch-Partenkirchen und am 5. Dezember ebenfalls um 18 Uhr in der Dreifaltigkeitskirche Mittenwald von der Kantorei Werdenfels unter Leitung von Kirchenmusikdirektor Wilko Ossoba-Lochner, sowie von Solisten und Instrumentalisten aus dem Werdenfels Land und den angrenzenden Regionen. Die Lesungen und die Liturgischen Stücke übernimmt in der Johanneskirche Pfarrer Martin Dubberke.
Veranstalter / veröffentlicht von:
Kirchenmusik im Evang.-Luth. Dekanat Weilheim

Am Öferl 8
82362 Weilheim
wilko.ossoba-lochner@elkb.de
https://www.dekanat-weilheim.de/
Telefon: 0171 / 574 07 50
[3076]