Bild der Veranstaltung
Adobe Stock

Ethik der Sorge

Technik – Ethik – Gesundheit
Di, 22.6.2021 9-16 Uhr
Kurzbeschreibung
Online-Tagung
Veranstaltungsort
Evangelische Akademie Tutzing
Schlossstraße 2+4
82327 Tutzing
Thumbnail des Veranstaltungsortes
Bild des Veranstaltungsortes
Schloss Tutzing
Ausführliche Beschreibung
Die Corona-Pandemie zeigt wie unter einem Brennglas, was alle seit Jahren wissen: Die Pflege in Deutschland ist unterfinanziert, unattraktiv, unterbesetzt. Wie ist liebevolle Hinwendung und menschenwürdige Fürsorge unter diesen Bedingungen noch möglich? Wie sieht eine Ethik der Sorge aus?

6. Fachtagung Technik – Ethik – Gesundheit in Zusammenarbeit mit dem Institut für Pflegeforschung, Gerontologie und Ethik (IPGE) an der Evangelischen Hochschule Nürnberg und der Fachstelle für Ethik und Anthropologie im Gesundheitswesen der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern.
Ansprechperson
Cornelia Spehr spehr@ev-akademie-tutzing.de
Telefon: 08158 251-125
Telefax: 08158 99 64 24
ReferentInnen
Dr. Galia Assadi, Prof. Dr. rer. cur. Jürgen Härlein, Prof. Dr. Anna Henkel, Stadtdirektor Michael Pflügner, Prof. Dr. Barbara Städler-Mach, Prof. Dr. Claudia Winter
Art der Erwachsenenbildungsveranstaltung
Vortrag ; Seminar ; Fortbildung
in Kooperation mit
Institut für Pflegeforschung, Gerontologie und Ethik (IPGE) an der Evangelischen Hochschule Nürnberg und Fachstelle für Ethik und Anthropologie im Gesundheits-wesen der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern
Art der Veröffentlichung
Zeitung|Mitteilungsblatt|Amtsblatt; Gemeindebrief; Internet; Plakat|Handzettel|Programmheft
Einrichtung der Evangelischen Erwachsenenbildung
Evangelisches Bildungswerk Weilheim e. V.
Veranstalter / veröffentlicht von:
Evangelische Akademie Tutzing
Die Evangelische Akademie Tutzing ist eine Tagungs- und Studienstätte der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern. Toleranz und christliche Verantwortung sind die Voraussetzungen ihrer Arbeit.
Schlossstrasse 2+4
82327 Tutzing
grass@ev-akademie-tutzing.de
http://www.ev-akademie-tutzing.de
Dorothea Grass
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel. 0 81 58/251-112
Fax. 0 81 58/251-133
[1374]