Bild der Veranstaltung © bei Autorin

WIRD VERSCHOBEN: Familiengeschichten und Nationalsozialismus

Sa, 6.2.2021 10-18 Uhr
Anlass / Reihe
75 Jahre nach Kriegsende
Referent(in)
Dr. Benigna Schönhagen
Referent(in) - Details
Historikerin, ehemalige Leiterin des Jüdischen Museums Augsburg Schwaben, Systemische Beraterin i.A.
Veranstaltungsformat
Workshop
Veranstaltungsort
Annahof, Hollbau, Ausstellungsraum
Im Annahof 4
86150 Augsburg
Ausführliche Beschreibung
Obwohl das Schweigen über die NS-Zeit längst aufgebrochen ist, wissen wir über das Verhalten unserer Eltern und Großeltern oft wenig, die eigene Familiengeschichte in der NS-Zeit kennen wir kaum. Trotz allem historischen Wissen setzt sich im familiären Raum das Schweigen oft noch immer fort - aus Scham und Angst, diffusen Schuldgefühlen und familiären Tabus.
Der systemische Ansatz des Workshops ermöglicht eine Annäherung an blinde Flecken im Familiengedächtnis und eine Auseinandersetzung mit möglichen Schlüsselfiguren der Familie. Wege zur Recherche werden aufgezeigt.
Kosten & Anmeldehinweise
35,- Euro
Anmeldung erforderlich bis 15.01.2021

Information und Vorgespräch über benigna.schoenhagen@gmx.de
Kooperationspartner
ErinnerungsWerkstatt Augsburg
Karte
Veranstalter / eingetragen von:
Evangelisches Forum Annahof
Bildung - Begegnung - Orientierung - Evangelisch
Im Annahof 4
86150 Augsburg
sekretariat@annahof-evangelisch.de
Tel.: 0821/450 17-1200
FAX: 0821/450 17-1209
Teilen