Ausstellung: 45 Jahre Bürgerrechtsarbeit deutscher Sinti und Roma

Wegen Corona vom 23.3.-17.5. geschlossen! Ab 18.5.: Mo-Sa 10-16 Uhr; So 12-13 Uhr
Mo, 2.3.2020 - Fr, 31.7.2020 jeweils 10-16 Uhr
Veranstaltungsort
Gesprächsraum der Versöhnungskirche Dachau
Alte Römerstr. 87
85221 Dachau
Auf dem Gelände der KZ-Gedenkstätte Dachau
Ausführliche Beschreibung
Etwa 500.000 Sinti und Roma wurden von den Nationalsozialisten verfolgt. Nach 1945 wirkten die rassistischen Denkmuster weiter. In den Siebzigerjahren formierte sich die Bürgerrechtsbewegung deutscher Sinti und Roma. Erst 1985 wurde der NS­Völkermord an der Minderheit durch den Deutschen Bundestag anerkannt. Die Ausstellung beschreibt den langen Weg zur Anerkennung.
Ansprechperson
Diakon Klaus Schultz
ReferentInnen
--- Wegen der Corona-Krise und der damit verbundenen Schließung der KZ-Gedenkstätte Dachau, kann die Ausstellung vom 23. März bis einschließlich 17. Mai 2020 leider nicht besucht werden. ---
Art der Erwachsenenbildungsveranstaltung
Ausstellung / Kunst / Führung
Mailadresse
Sonstiges
Montag bis Samstag 10 – 16 Uhr, Sonntag 12 – 13 Uhr
Art der Veröffentlichung
Internet
Einrichtung der Evangelischen Erwachsenenbildung
Evangelisches Bildungswerk München e.V.
Veranstalter / eingetragen von:
Versöhnungskirche KZ-Gedenkstätte Dachau
Versöhnungskirche Dachau
Alte Römerstr. 87
85221 Dachau
info@versoehnungskirche-dachau.de
http://www.versoehnungskirche-dachau.de
Tel. 08131/136 44
Fax 08131/ 530 36
Teilen