Dietrich Bonhoeffer und das KZ Flossenbürg

Sa, 10.10.2020 8-18:30 Uhr
Kurzbeschreibung / Untertitel / Teilthema bei Veranstaltungsreihe
Exkursion - Nachholtermin
Beschreibung
Als am 23. April 1945 die US-Armee das KZ Flossenbürg befreite, waren Tausende vorher im Lager und auf den Todesmärschen umgekommen. Einer der bekanntesten Häftlinge, Dietrich Bonhoeffer, wurde am 9. April ermordet. Er war ein aktiver Gegner des nationalsozialistischen Regimes. Bis heute gilt er als zentrale Figur des kirchlichen Widerstands.

Im Mittelpunkt des Themenrundgangs über das historische Gelände steht neben der Geschichte des Konzentrationslagers das Leben und Wirken Dietrich Bonhoeffers, sowie dessen Widerstand gegen die nationalsozialistische Diktatur.
Die Ausstellung »Konzentrationslager Flossenbürg 1938-1945« dokumentiert und erzählt die Geschichte des Konzentrationslagers
Flossenbürg und seiner Außenlager. Sie zeigt das Schicksal der Menschen, die aus ganz Europa in den Lagerkomplex Flossenbürg verschleppt wurden.
Nach der Mittagspause fahren wir nach Floss. Bürgermeister Stich wird durch die Synagaoge des Ortes führen.

Samstag, 10. Oktober 2020 ganztags
Abfahrt: 08.00 Uhr, Rückkehr: ca. 18.30 Uhr
Treffpunkt: Anger, Coburg

Leitung: Dieter Stößlein und Dr. Hubertus Habel


Veranstalter:
AG Lebendige Erinnerungskultur,
Evangelisches Bildungswerk,
Kirchengemeinde Johannes
Coburg und Stadtheimatpflege

Kosten für Fahrt
und Führung:
50 € (ab 10 Pers.),
35 € (ab 15 Pers.),
25 € (Schüler*innen und
Student*innen)

Anmeldung bis 22.
März 2020 beim Evangelischen
Bildungswerk
Coburg, Mail:
ebw.coburg@elkb.de
oder Tel.: 09561-75984
Lebendige Erinnerungskultur
Gesellschaft
Referent/Referentin
Stößlein Dieter
Veranstaltungsort
-
-
Kategorie
Pilgern - Reisen - Exkursionen
weitere Angaben
EBW, Coburg, Anger
Veranstalter / eingetragen von: Bild / Logo Evangelisches Bildungswerk Coburg
Evangelisches Bildungswerk Coburg
EBW
Hintere Kreuzgasse 7c
96450 Coburg
ebw.coburg@elkb.de
http://www.ebw-coburg.de
Tel.: 09561 75984
Geschäftsführerin und Pädagogische Leiterin
Maria Engel
Teilen