Bild der Veranstaltung

"So wahr ich lüge!" - das Modell Münchhausen

Zum 300. Geburtstag des Lügenbarons
Mi, 14.10.2020 19:30 Uhr
Anlass / Reihe
Am Puls der Zeit
Referent(in)
Prof. Dr. Peter Hofmann
Referent(in) - Details
Lehrstuhl für Fundamentaltheologie an der Kath.-Theol. Fakultät der Universität Augsburg
Veranstaltungsformat
Vortrag und Aussprache
Veranstaltungsort
Annahof, Augustanasaal
Im Annahof 4
86150 Augsburg
Ausführliche Beschreibung
Baron Hieronymus von Münchhausen aus dem niedersächsischen Bodenwerder: Diese literarische Gestalt löste sich von ihrem historischen Vorbild, das vor 300 Jahren geboren wurde, schon zu dessen Lebzeiten. Das Münchhausen-Narrativ von Gottfried August Bürger etablierte die öffentlich und kohärent erzählte (Lebens-)Lüge.

Wo Lüge funktioniert, gibt es Wahrheitsansprüche. Der kritische Rationalist Hans Albert bezeichnete seine Fassung des Begründungsproblems als "Münchhausen-Trilemma". Erich Kästner schrieb das Drehbuch zum UFA-Film "Münchhausen" (1943 im Auftrag von Joseph Goebbels) und formulierte darin das Paradox treffend, wenn sein Münchhausen bekräftigt: "So wahr ich lüge!" Ein zeitgenössisches Plakat entdeckt jüngst den Münchhausen redivivus in der Person des amtierenden US-amerikanischen Präsidenten ...

Angesichts dieser literarischen, philosophischen und politischen Prominenz Münchhausens, der ja selbst ein "erlogener" Lügner ist, drängt sich die Frage nach Nutzen und Schadensbegrenzung der öffentlichen Lüge auf. "Weh dem, der lügt!" (so Franz Grillparzers Lustspiel von 1838). Weh dem, der lügt?
Kosten & Anmeldehinweise
Eintritt frei, Spenden erbeten
Kooperationspartner
Freundeskreis der Evangelischen Akademie Tutzing
Einrichtung der Evangelischen Erwachsenenbildung
Evangelisches Bildungswerk Augsburg e. V.
Karte
Veranstalter / eingetragen von:
Evangelisches Forum Annahof
Bildung - Begegnung - Orientierung - Evangelisch
Im Annahof 4
86150 Augsburg
sekretariat@annahof-evangelisch.de
Tel.: 0821/450 17-1200
FAX: 0821/450 17-1209
Teilen