Bild der Veranstaltung © privat

Aufbruch in ein weites Land

Pilgern rund um den (Un-)Ruhestand
Mo, 26.10.2020 - Mi, 28.10.2020
Referent(in)
Michael Kaminski, Maria Rummel, Hans Seemüller
Referent(in) - Details
ausgebildete PilgerbegleiterInnen
Veranstaltungsformat
Auf dem Jakobsweg von Augsburg nach Bad Wörishofen
Veranstaltungsort
Jakobsweg

Ausführliche Beschreibung
Der Ruhestand, gern auch Unruhestand genannt, gleicht einem Aufbruch in ein neues, ein unbekanntes Land. Dieser Neubeginn will gut geplant und vorbereitet sein. Wie wäre es, diesem Aufbruch einen tatsächlichen, ganz körperlichen Aufbruch zur Seite zu stellen? Für viele Menschen ist die alte Tradition des Pilgerns zu einer Möglichkeit geworden, Lebensumbrüche zu bedenken und zu gestalten. Auf dem Bayerisch-Schwäbischen Jakobsweg von Augsburg nach Bad Wörishofen ist all das möglich: Pilgern ausprobieren, mit Menschen, die sich ebenfalls an der Grenze zum Ruhestand befinden, in anregenden Kontakt gehen und sich durch Gehörtes, Impulse, spirituelle Übungen bereichern lassen, um das neue Land des Ruhestandes festen Schrittes zu begehen.

Start am Augsburger Rathaus, Ende am Augsburger Hauptbahnhof.
Gruppengröße 8-12 Teilnehmende
Übernachtung in Doppelzimmern in einfachen Gasthöfen in Reinhartshofen und Kirchsiebnach
Jede/-r trägt das eigene Gepäck selbst.
Kosten & Anmeldehinweise
215,- Euro für Übernachtungen mit Frühstück, Organisation, Begleitung, Rückfahrt von Bad Wörishofen nach Augsburg.
Brotzeit und Abendessen sind nicht im Preis enthalten.

Anmeldung erforderlich bis 07.10. unter pilgern@stmartin-muenchen.de
Bitte Einzelprospekt anfordern
Kooperationspartner
Spirituelles Zentrum St. Martin in München, Evangelische Stadtakademie München, Evangelisches Bildungswerk Regensburg
Einrichtung der Evangelischen Erwachsenenbildung
Evangelisches Bildungswerk Augsburg e. V.
Veranstalter / eingetragen von:
Evangelisches Forum Annahof
Bildung - Begegnung - Orientierung - Evangelisch
Im Annahof 4
86150 Augsburg
sekretariat@annahof-evangelisch.de
Tel.: 0821/450 17-1200
FAX: 0821/450 17-1209
Teilen