An den Schnittstellen von Fakt und Fiktion. Formen und Funktionen dokufiktionalen Erzählens in der Gegenwart

Tagung
Do, 7.11.2019 13 Uhr - Sa, 9.11.2019 13:15 Uhr
Kurzbeschreibung
Fb Neuere Deutsche Literatur, Frau Dr. Agnes Bidmon, in Kooperation mit dem Hochschulpfarramt
Veranstaltungsort
Kreuz+Quer - Haus der Kirche Erlangen
Bohlenplatz 1
91054 Erlangen
Internet: https://www.kreuz-und-quer.church

Anfragen an: BildungEvangelisch, Villa an der Schwabach, Hindenburgstr. 46a, 91054 Erlangen
Tel: 09131 20012 oder -20013, Fax: 09131 204562
E-Mail: info@bildung-evangelisch.de
RollstuhlgeeignetBehinderten WC
Thumbnail des Veranstaltungsortes
Bild des Veranstaltungsortes
Ausführliche Beschreibung
Einen trockenen Bericht, nur die Fakten - wer will das denn lesen?, sagen die einen. Ge-schichten, Romane? Ist doch alles erfunden, was soll ich damit?, finden die andern. Journalis-ten haben daher längst begonnen, die ‚Wirklichkeit' durch erzählende Elemente spannender zu machen. Im Gegenzug gestalten Autoren, Filmemacher und Regisseure die ‚Imagination' rea-listischer, indem sie Fakten einbeziehen und werfen so die Frage nach dem Stellenwert von Fakt auf. Dokufiktionale Erzählformate vermischen bewusst dokumentarische Praktiken und fiktionale Strategien. Sie stehen aber auch im Verdacht, komplizierte Sachverhalte zu verein-fachen und letztlich zu verfälschen.
Geschichts- und Literaturwissenschaft haben Diskursmechanismen und Konzeptionen zum Erzählen von Fakten und Fiktionen heraus gearbeitet. Von dem, was "wirklich geschehen" ist, müssen wir uns immer eine Vorstellung machen; und andererseits hält sich Phantasie in gewis-sem Maß an Realität, damit sie verständlich bleibt.
Wie können nun Leser Fakt und Fiktion unterscheiden? Und ist eine solche Unterscheidung in der digital und virtuell überformten Lebenswirklichkeit überhaupt noch zu treffen? Solchen Fragen widmet sich die Tagung durch die wissenschaftliche Untersuchung von literarischen, bildhaften, filmischen, theatralen und virtuellen Erzählungen und möchte mit der dort vertre-tenen Expertise von Literatur- und Medienwissenschaftlern auch zu differenzierter Wahrneh-mung und politischer Aufklärung und Willensbildung beitragen.
In der Podiumsdiskussion am Freitag Abend geht es um die Situation der gegenwärtigen Meinungsmache in diesem ebenso relevanten wie brisanten Spannungsfeld.
ReferentInnen
Dr. Agnes Bidmon
Art der Erwachsenenbildungsveranstaltung
Podiumsdiskussion
Mailadresse
Art der Veröffentlichung
Einrichtung der Evangelischen Erwachsenenbildung
Evangelisches Bildungswerk Erlangen e. V.
Karte
Veranstalter / eingetragen von: Bild / Logo BildungEvangelisch
BildungEvangelisch
Evang. Bildungswerk Erlangen e.V., Evang. Stadtakademie Erlangen, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hindenburgstraße 46a
91054 Erlangen
info@bildung-evangelisch.de
https://www.bildung-evangelisch.de
Villa an der Schwabach
Telefon: 09131 20013/20012
Fax: 09131 204562
Montag-Freitag 09.00-13.00 Uhr
Teilen