"Aber die Erziehung von Kindern, das ist keine Multiplikationstabelle."

Vortrag
Do, 17.5.2018 18:30 Uhr
Kurzbeschreibung
Anmerkungen zu Janusz Korczaks Forderung vom Recht auf Liebe und Achtung
Veranstaltungsort
Stadtarchiv Bamberg
Untere Sandstraße 30a
96049 Bamberg
Ausführliche Beschreibung
Wie kaum ein anderer hat der jüdisch-polnische Kinderarzt, Schriftsteller und Pädagoge Janusz Korczak die Rechte der Kinder proklamiert, angemahnt und verteidigt bis zum bitteren Ende in Treblinka.
Seine Sicht vom Kind und seine Analyse des Verhältnisses der Erwachsenen zu den Kindern sind heute aktueller denn je.
Sehr früh hat Korczak nämlich entlarvt, wie Erziehung von den Erwartungen und Gefühlen der Erwachsenen abhängt und von ökonomischen, politischen bzw. sogar ideologischen Vorstellungen einer Gesellschaft geprägt ist.
Mit seinem Leben und seinem literarischen Werk entwarf er eine völlig neuartige Sicht auf das Kind, indem er Kindern in ihren jeweiligen oft schwierigen Stadien des Wachsens und der Entwicklung Liebe und Achtung, Fürsorge und Anerkennung, Mittelmäßigkeit und Scheitern - und immer wieder Freiheit zubilligte.
Für Korczak muss es Ehrgeiz jeglicher Erziehung sein, "günstigste Ergebnisse auf dem Wege geringster Verletzungen der Menschenrechte zu erzielen."
ReferentInnen
Siegfried Steiger, 1. Vorsitzender der Deutschen Korczak-Gesellschaft e.V., Günzburg
Art der Erwachsenenbildungsveranstaltung
Vortrag
Mailadresse
Internetadresse
Art der Veröffentlichung
Veranstalter / veröffentlicht von:
Evangelisches Bildungswerk Bamberg e.V.
Evangelische Erwachsenenbildung
Markusplatz 1
96047 Bamberg
ebw.bamberg@elkb.de
Tel 0951-26395