Luther in Oberbayern? Kirchliches Leben in und um Ebersberg zur Zeit der Reformation

Di, 21.3.2017 19-20:30 Uhr
Kurzbeschreibung
Anmeldung: bis 16. März im Pfarramt, Tel. 08092 20402 - begrenzte Teilnehmerzahl
Ort
Archiv des Erzbistums, München
Karmeliterstraße 1 (Eingang Pacellistraße)
München
Ausführliche Beschreibung
Oberbayern gilt als betont katholische Region. Doch im
16. Jahrhundert gab es auch hier Sympathien für Martin
Luther und seine Lehre. Allerdings beschlossen die bayerischen
Herzöge schon früh für sich selbst und für ihre
Untertanen den Verbleib bei der alten Kirche. Herzöge
und Bischöfe setzten diese Entscheidung mit weltlichen
und geistlichen Mitteln durch. Zugleich bemühten sie
sich um eine Erneuerung des kirchlichen Lebens.
Im Archiv des Erzbistums München und Freising ist es
möglich, anhand originaler Dokumente in diese bewegte
Zeit auch unserer Pfarreien rund um Ebersberg hineinzublicken.
Wir lernen das kirchliche Leben, den Lebenswandel
der Geistlichen und die Ansichten des Pfarrvolks
hier bei uns kennen und erfahren aus der weiteren
Nachbarschaft auch, wie die zeitweise lutherischen
Miesbacher wieder „katholisch gemacht” wurden.
Art der Veranstaltung
Fortbildungen / Seminare / Vorträge
Ansprechpartner
Pfarrer Edzard Everts edzard.everts@elkb.de
(08092) 87 262
Mitwirkende
Dr. Roland Götz, Archivoberrat
Weitere Informationen
Referent: Dr. Roland Götz, Archivoberrat i.K.,
Kirchenhistoriker
Veranstalter / veröffentlicht von:
Evang.-Luth. Kirchengemeinde Ebersberg
Die Kirchengemeinde umfaßt die Orte Ebersberg, Kirchseeon, Steinhöring und Hohenlinden. In Kirchseeon und Ebersberg gibt es jeweils eine Kirche und eine Kindertagesstätte.
Abt-Williram-Str. 90
85560 Ebersberg
pfarramt.ebersberg@elkb.de
Pfarramt
Doris Oberhofer
Tel. 08092-20402